Direkt zu

 

Modellierung eines genuteten Plastifizierzylinders

In einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt erforscht das Institut für Kunststofftechnik (IKT) unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. C. Bonten die Aufschmelzzone in durchgängig genuteten Plastifizierzylindern, um den Einfluss der Nuten innerhalb der Aufschmelzzone tiefergehend zu untersuchen. Ziel ist hierbei die Entwicklung eines validen Rechenmodells zur Vorhersage der verfahrenstechnischen Vorgänge innerhalb dieses Extrudertyps, um letztendlich ein Werkzeug zur weiteren Optimierung zu schaffen.

 

Ausführlichere Informationen hierzu finden Sie unter https://www.ikt.uni-stuttgart.de/informationen-fuer/pressemitteilungen/IKT-PRESSEMITTEILUNG-Modellierung-genuteter-Plastifizierzylinger.pdf  und auf http://www.ikt.uni-stuttgart.de/